Am 20. Mai ist Tag der Nachbarn: Anmeldungen ab sofort online möglich

nebenan_Presse_TdN21_MarenMartens.jpg

23.03.2022

In diesem Jahr ruft die nebenan.de Stiftung deutschlandweit wieder zu tausenden kleinen Aktionen auf, um den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken. Dabei soll auch ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine gesetzt werden.

Berlin, 22.03.2022. Ab sofort kann man auf der Internetseite www.tagdernachbarn.de eine Aktion in der eigenen Nachbarschaft anmelden und erhält dort ein kostenfreies Mitmach-Set mit u.a. Luftballons, Wimpelkette, Plakaten und Postkarten. Dieses Jahr soll der Tag der Nachbarn auch dazu genutzt werden, um den Zusammenhalt mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen. Hierfür finden sich auf der Website zahlreiche Tipps und Anregungen – von der Unterkunftsvermittlung für Geflüchtete bis zur Spendensammelaktion.

„In diesem Jahr zeigt sich wie selten zuvor die Bedeutung von nachbarschaftlichem Zusammenhalt – über alle Landesgrenzen hinweg. Deshalb rufen wir am diesjährigen Tag der Nachbarn nicht nur dazu auf, mit den Menschen der eigenen Nachbarschaft zusammenzukommen und sich gegenseitig zu unterstützen, sondern auch ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine zu setzen.”

Katharina Roth, Geschäftsführerin der nebenan.de Stiftung

Für den Tag der Nachbarn können sich Privatpersonen ebenso anmelden wie Vereine, Kitas, Schulen, Mehrgenerationenhäuser und lokale Gewerbe aus der Nachbarschaft. Auch zahlreiche Kommunen und Bundesländer beteiligen sich und laden ihre Bürger*innenzum Mitmachen ein.

Im vergangenen Jahr gab es am Tag der Nachbarn in ganz Deutschland rund 5.000 Aktionen, wie gemeinsame Spaziergänge in der Nachbarschaft, Hinterhof-Konzerte und Hilfspakete für ältere Nachbar*innen. Das große nachbarschaftliche Engagement, das sich gerade in der Pandemie gezeigt hat, soll auch in diesem Jahr weiter gestärkt werden.

Hinweise zu den offiziellen Corona-Regelungen und eine Deutschlandkarte mit allen angemeldeten Aktionen finden sich auf der Internetseite www.tagdernachbarn.de.

Der Tag der Nachbarn wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Deutsche Fernsehlotterie, den Deutschen Städtetag, die Diakonie Deutschland und EDEKA.

Gerne stellen wir Kontakt zu Veranstalter:innen vor Ort her oder vermitteln Ihnen ein Interview mit der Geschäftsführerin der nebenan.de Stiftung Katharina Roth.

Ihre Kontaktperson

Laura Schneberger

Telefon: 030 3465577 62
E-Mail: presse@nebenan-stiftung.de

nebenan_Presse_LauraSchneberger.jpg

Pressematerial zum Download

Links

Hintergrund

Diese Meldung teilen:

TÜV-Siegel