Drei Bundessieger des Deutschen Nachbarschaftspreises 2019 stehen fest

DeutscherNachbarschaftspreis2019_KLANT-5442_web.jpg

25.10.2019

Spannung bis zuletzt: Bei der Preisverleihung am 24. Oktober im Festsaal Kreuzberg in Berlin verkündete die nebenan.de Stiftung die Bundessieger des Deutschen Nachbarschaftspreises. Mit dem Preis honoriert die Stiftung nachbarschaftliches Engagement mit insgesamt 50.000 €. Auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey war anwesend und gratulierte den Initiativen.

1. Platz (10.000 Euro Preisgeld):

Stinknormale Superhelden aus Rathenow (Brandenburg)

Eine Gruppe junger Menschen in Superheldenkostümen macht sich mit alltäglichen Superkräften gegen Ungerechtigkeit, Umweltverschmutzung und für eine grüne Nachbarschaft stark. In Rathenow sensibilisieren die Stinknormalen Superhelden Schulklassen für Umweltschutz & Nachhaltigkeit, pflegen den “Stinknormalen Stadtgarten” und engagieren sich für Obdachlose. 

2. Platz (7.000 Euro Preisgeld):

Mehrgenerationendorf Bietzerberg aus Merzig (Saarland)

In den Dörfern des Bietzerbergs werden die demographischen Herausforderungen direkt vor Ort gelöst: Im einem rein ehrenamtlich sanierten Pfarrhaus wirken engagierte Nachbar*innen Alterseinsamkeit entgegen, entlasten bei der Pflege von Angehörigen und greifen da unter die Arme, wo familiäre Strukturen nicht mehr ausreichen.

3. Platz (5.000 Euro Preisgeld):

Shalom Rollberg aus Berlin

Shalom Rollberg ist ein seit 2012 erprobtes und erfolgreiches Konzept zur Prävention und Bekämpfung von Antisemitismus im Rollbergviertel von Berlin-Neukölln. Die Idee ist einfach und dennoch wirkungsvoll: Vorwiegend muslimische Kinder und Jugendliche treffen im Rahmen von Bildungs- und Freizeitangeboten auf jüdische Alt- und Neuberliner*innen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Die drei Bundessieger wurden von der Bundesjury aus den 16 Landessiegern ermittelt, die ebenfalls auf der Preisverleihung ausgezeichnet wurden und ein Preisgeld von je 2.000 Euro erhalten. Der Publikumspreisträger Nachbarschaftsverein Goase aus Leipzig, der aus dem Online-Voting mit insgesamt über 36.000 Stimmen als Sieger hervorging, freut sich über ein Preisgeld von 5.000 Euro. Details zu allen Siegerprojekten finden Sie hier.

Die Stinknormalen Superhelden zeigen, dass gesellschaftliche Wirkung und ehrenamtliche Verantwortung Hand in Hand mit Spaß und Kreativität gehen kann. Hier treten junge Menschen für das nachhaltige Wohlergehen unseres Planeten und das nachbarschaftliche Miteinander ein. Nicht mithilfe etablierter Trägerverbände, nicht über große Ehrenamtsbörsen, sondern nahezu ohne institutionelle und finanzielle Förderungen – als simpler Freundeskreis von Normalo-Superhelden aus unserer Mitte. Dass ihr Engagement niedrigschwellig zugänglich und durch die positive Schrulligkeit mitreißend ist, macht das Wirken der Stinknormalen Superhelden umso bewundernswerter

begründet die Bundesjury ihre Entscheidung.

Die Bundesjury besteht aus Vertreter*innen der Deutschen Fernsehlotterie, der Diakonie Deutschland, EDEKA, der DAK-Gesundheit, der Wall GmbH, des Deutschen Städtetags sowie ZEIT Online. 


Der Deutsche Nachbarschaftspreis auf einen Blick: 

Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter aus, die sich vielerorts für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und das WIR gestalten. Er wurde von der nebenan.de Stiftung ins Leben gerufen und wird seit 2017 jährlich vergeben. 2019 haben sich insgesamt über 800 Projekte & Initiativen für den Deutschen Nachbarschaftspreis beworben. 

Unterstützt wird der von der nebenan.de Stiftung ins Leben gerufene Preis von der Deutschen Fernsehlotterie, der Diakonie Deutschland, EDEKA, der DAK-Gesundheit, der Wall GmbH und dem Deutschen Städtetag.

Bildergalerie

Ihre Kontaktperson

Hannah Kappes

Telefon: 030 3465577 64
E-Mail: presse@nebenan.de

nebenan_Presse_Kontakt_Hannah_Kappes.jpg

Hintergrund

Diese Meldung teilen:

TÜV-Siegel