Näher an den Bürger:innen auf nebenan.de – Bezirksamt Spandau nutzt eigenes Organsiationsprofil der Nachbarschaftsplattform

nebenan_presse_rathaus_spandau_nebenande.jpg

16.08.2021

Seit einigen Wochen nutzt das Bezirksamt Spandau - im Speziellen das Amt für Schule und Sport und das Ehrenamtsbüro - die Online-Nachbarschaftsplattform nebenan.de als weiteren Kommunikationskanal. Die Plattform ist für alle privaten Nutzer:innen kostenfrei zugänglich. Wer sich online registriert, wird direkt seiner jeweiligen Nachbarschaft zugeordnet und kann sich mit den Menschen darin vernetzen. Auf nebenan.de gibt es Nachbarschaftshilfe, einen Marktplatz zum Tauschen und Leihen und jede Menge Neuigkeiten aus dem eigenen Kiez. 

„In der heutigen Zeit sind digitale Kommunikationskanäle auch für ein Bezirksamt unerlässlich. Die Plattform nebenan.de mit ihrem Fokus auf Kiezleben und organisierte Nachbarschaften bietet uns die Möglichkeit, nicht vor der Haustür halt machen zu müssen, sondern einen Weg in die Wohnzimmer der Menschen. Dieser Umstand macht die Kooperation wertvoll für unseren Bezirk und bietet Potenzial für Synergien zwischen den Spandauer Bürger:innen und dem Bezirksamt“

– erläutert Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank.

Auf dem Organisationsprofil des Bezirksamtes Spandau werden künftig aktuelle Informationen, Wissenswertes und Ankündigungen zu finden sein. Schon jetzt nutzen gut 11.000 Spandauer:innen in 23 Nachbarschaften, 47 Spandauer Organisationen und 445 lokale Gewerbeprofile das Netzwerk - Tendenz täglich steigend. 

Das Projekt wird gefördert durch das FEIN (Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften)-Pilotprogramm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Die inhaltliche Betreuung erfolgt federführend durch das Ehrenamtsbüro und das Schul- und Sportamt des Bezirksamtes Spandau.

Ihre Kontaktperson

Vanessa Schultheiß

Telefon: 030 3465577 64
E-Mail: presse@nebenan.de

Vanessa_Presseportal_MG_9939.jpg

Links

Hintergrund

Diese Meldung teilen:

TÜV-Siegel