Winterjacken, Malbücher und warme Betten: Tausende Nachbar:innen helfen Ukraine-Geflüchteten in ganz Deutschland

nebenan_presse_ukraine-hilfe_nebenande_markus_spiske.jpg

04.03.2022

Berlin, 04.03.22. nebenan.de startet „Ukraine Hilfe”-Feed für schnelle und unkomplizierte Absprachen unter Helfer:innen.

Rund eine Woche nach Beginn des Kriegs in der Ukraine helfen tausende Nachbar:innen über die Nachbarschaftsplattform nebenan.de Geflüchteten aus der Ukraine – sie bieten ihr Wohnzimmer als Schlafstätte an oder organisieren über die Plattform Spenden wie Hygieneprodukte, Medikamente oder Kinderspielzeug.

„Viele Menschen wollen ganz konkrete Hilfe leisten – nebenan.de bietet die Möglichkeit dafür. Stefan aus Berlin bietet beispielsweise ein Zimmer seiner Zweizimmerwohnung an – die notwendigen Möbel wie Betten und Matratzen erhält er aus seiner Nachbarschaft.”

 Ina Remmers, Geschäftsführerin und Mitgründerin von nebenan.de 

Um Absprachen unter den Nachbar:innen zu erleichtern, hat das Nachbarschafts-netzwerk auf der Plattform einen „Ukraine-Hilfe”-Feed eingeführt. Innerhalb kürzester Zeit veröffentlichten die Nutzer:innen mehr als 1000 Beiträge und 2000 Antworten. 

Zudem ist nebenan.de Partner der Initiative #Unterkunft Ukraine. Über unterkunft-ukraine.de können Bürger:innen aus ganz Deutschland Übernachtungsmöglichkeiten anbieten und Geflüchtete eine Unterkunft finden. Mehr als 200.000 freie Schlafplätze sind bereits registriert. 

 

Weitere Informationen zu nebenan.de finden Sie hier.

Ihre Kontaktperson

Vanessa Schultheiß

Telefon: 030 3465577 64
E-Mail: presse@nebenan.de

nebenan_Presseportal_Vanessa_Schultheiß_Nebenan.de.jpg

Pressematerial zum Download

Links

Hintergrund

Diese Meldung teilen:

TÜV-Siegel